Busunglück in Spanien

Bei einem schweren Busunglück nahe der nordspanischen Stadt Saragossa sind am Mittag 29 Menschen getötet worden. Viele Opfer wurden erst entdeckt, nachdem ein Kran die Wrackteile gehoben hatte. Der mit 53 Touristen besetzte Reisebus war von der Autobahn abgekommen und in einen Graben gestürzt. Augenzeugen zufolge soll der Fahrer bei regennasser Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle über den Bus verloren haben.

Original, Google Cache, archive.org

Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.