Kairo

Zweieinhalb Wochen nach den Anschlägen auf israelische Urlauber auf der Sinai-Halbinsel sind fünf verdächtige Ägypter gefasst worden. Als Drahtzieher identifizierten die ägyptischen Behörden einen Palästinenser. Er sei bei dem Attentat auf das Hotel in Taba ums Leben gekommen, hieß es in Kairo. Eine Verbindung zum Terrornetzwerk Al Kaida wurde ausgeschlossen. Bei den Anschlägen waren mehr als 30 Menschen getötet worden.

Original, Google Cache, archive.org

Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.