Vom Hamas-Aktivisten zum Regierungschef

Ismail Hanija gehört zu den einflussreichsten Hamas-Führern im Gaza-Streifen. Bei der Basis genießt er hohes Ansehen. Lange Zeit galt Hanija als „rechte Hand“ des 2004 von der israelischen Armee gezielt getöteten Hamas-Gründers Scheich Ahmed Jassin. Der Hamas-Politiker und heutige Regierungschef der Palästinenser war entscheidend am Zustandekommen eines Waffenstillstands der bewaffneten Palästinensergruppen im vergangenen Jahr beteiligt.

Pragmatiker – und doch auf Hamas-Linie

Auch wegen der Beteiligung an den Verhandlungen über einen Waffenstillstand gilt Hanija vielen als Pragmatiker in der radikalen Organisation. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass Hanija letztlich auf Hamas-Linie liegt. Er hält daran fest, dass der künftige palästinensische Staat „ganz Palästina“ – einschließlich Israels – umfassen müsse. Dieser Staat soll gemäß der Scharia, dem islamischen Recht, regiert werden. Dass die Hamas unter Hanija die Waffen abgibt und Israel anerkennt, scheint unwahrscheinlich.

unknown style: 33643392-2d97-4804-8ad5-e08d75af0ad3

Der heute 43-Jährige wurde im Flüchtlingslager Schatti im Gaza-Streifen geboren, wo er heute noch lebt. Er besuchte eine Schule der Vereinten Nationen in Gaza und studierte bis 1987 arabische Philologie an der dortigen Islamischen Universität. Dort schloss er sich den Muslimbrüdern an, aus denen 1987 die Hamas hervorging.

An Verhandlungen mit Autonomiebehörde beteiligt

Nach der ersten palästinensischen Intifada von 1987 war Hanija mehrmals in israelischen Gefängnissen inhaftiert, unter anderem sechs Monate 1988 und dann noch einmal drei Jahre ab 1989. Im Dezember 1992 schob ihn Israel zusammen mit anderen Führungsmitgliedern der Hamas und des Islamischen Dschihad für ein halbes Jahr in den Südlibanon ab, kehrte jedoch schon ein Jahr später in den Gaza-Streifen zurück und übernahm das Amt des Dekans der Islamischen Universität. Politisch fungierte er später als Kontaktperson seiner Bewegung zur Fatah-dominierten palästinensischen Autonomiebehörde.

Hanija hat gute Kontakte zu allen Palästinenserorganisationen. Er war an allen Verhandlungen zwischen Hamas, Autonomiebehörde und anderen Palästinensergruppen beteiligt.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.