Größter Flughafen Asiens eröffnet

Der größte Flughafen Asiens steht nun in Bangkok. Heute wurde das vier Milliarden Dollar teure Projekt offiziell eröffnet. Künftig sollen hier 45 Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden. Doch schon in 15 Jahren will Vietnam in Ho-Chi-Min-Stadt nachziehen.

Von Bernd Musch-Borowska, ARD-Hörfunkstudio Singapur

Eine Fanfare zur Begrüßung, eine kleine Feier des Flughafenpersonals, mehr gab es nicht bei der Eröffnung. Wegen des Kriegsrechts in Thailand hatte man sie sehr bescheiden angesetzt. Der neue Flughafen heißt „Suvarnabhumi International Airport“, was für „goldenes Land“ steht. Das Gebäude war auf einem 3000 Hektar großen trockengelegten Sumpflandschaft gebaut worden.

Vier Milliarden US-Dollar Baukosten

45 Millionen Passagiere können hier pro Jahr abgefertigt werden. In etwa zehn Jahren, nach der nächsten Erweiterungsphase, sollen es doppelt so viele werden. Vier Milliarden US-Dollar (etwa 3,15 Milliarden Euro) sind an Baukosten angefallen. Der neue Flughafen in Bangkok soll künftig im harten Wettbewerb mit anderen Flugverkehrsknotenpunkten in Asien bestehen können: Hong KOng, Kuala Lumpur und Singapur. „Die Konkurrenz wird immer größer“, sagt der Präsident des Thailändischen Verbandes der Fluggesellschaften. „Im vietnamesischen Ho-Chi-Minh-Stadt soll in den nächsten Jahren ein Flughafen für 100 Millionen Passagiere entstehen. Das wird den Druck auf den Markt noch vergrößern.“ Ein ähnliches Phänomen sei derzeit auch in Europa und im Mittleren Osten zu beobachten. Immer mehr Flughäfen würden dort zu Knotenpunkten für die Luftfahrt ausgebaut.

Helmut Jahn entwarf Terminals

Das futuristische Design des Terminals wurde von dem deutsch-amerikanischen Architekten Helmut Jahn entworfen. Es hat eine Fläche von einer halben Million Quadratmetern und ist damit das größte Flughafengebäude der Welt. Auch der Tower mit dem Kontroll-Zentrum ist so hoch wie kein anderer Flughafen-Tower weltweit. Bei guter Sicht ist der 132 Meter hohe Turm sogar noch in Bangkok zu sehen, dabei ist die Innenstadt etwa 25 Kilometer entfernt. Weil die Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke noch gebaut wird, wird die Fahrzeit zum Flughafen zunächst etwas länger ausfallen, als früher zum alten „Don Muang Airport“.

Das Projekt war vor allem vom früheren Premierminister Thaksin vorangetrieben worden. Mehrere Korruptionsskandale im Zusammenhang mit dem Bau und der Ausstattung des Flughafens seien noch nicht aufgeklärt, schreibt die thailändische Tageszeitung The Nation.

Pannen am ersten Tag

Der erste Tag am „Suvarnabhumi International Airport“ war begleitet von zahlreichen Pannen. Wegen Computer-Ausfällen mussten tausende Passagiere bis zu einer Stunde lang warten, bis sie ihr Gepäck in Empfang nehmen konnten. Viele der Besucher hatten weite Strecken auf sich genommen, um den neuen Flughafen begutachten zu können.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.