Tagesarchiv: August 29, 2007

Bulgaren nehmen zwei Reaktoren vom Netz

Bulgarien hat damit begonnen, seine veralteten Reaktoren im Atomkraftwerk Kosloduj stillzulegen. Damit kommt die Regierung in Sofia einer Vereinbarung mit der Europäischen Union nach. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit

Keine Beweise für Trunkenheit im All

Nach einer umfassenden internen Untersuchung sieht die US-Raumfahrtbehörde Nasa keinerlei Beweise dafür, dass Astronauten angetrunken ins All gestartet sind.Künftig sollen dieMitarbeiter auf Drogen und Alkohol getestet werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit

Deutsch ist in Frankreich unattraktiv

Gerhard Schröder und Jaques Chirac können sich nichtauf Deutsch oder Französisch unterhalten. Small-Talk bewältigen sie auf Englisch, ansonsten ist immer ein Dolmetscher dabei.Die Staatsmänner liegen im Trend: Auch an den Schulen geht das Interesse für die Sprache des Partnerlandes zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit

Elysee-Vertrag sorgte auch für Argwohn

Mit Sorge sahen nicht nur US-Amerikaner undBriten auf denElysée-Vertrag.Auch in Frankreich und Deutschland wardieneue Zusammenarbeit umstritten. Ihre nationalen Interessen hatten die GründungsväterCharles de Gaulle und Konrad Adenauerindesfest im Blick.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit

80 Experimente an Bord des Shuttles

Die sieben Astronauten der Columbia waren ins All gestartet, um zahlreiche Experimente durchzuführen. Der größte Teil der Versuchsergebnisse ging mit dem Absturz des Space Shuttles verloren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit

Die Raumfähre Columbia

Die Columbia war der älteste Space Shuttle der US-Weltraumbehörde NASA. 1981 hob die Raumfähre erstmals zu ihrem Jungfernflug ab. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit

Zukunft der ISS ungewiss

Durch den Ausfall der Shuttle-Flüge nach dem Absturz der Columbia gerät der Zeitplan für den Ausbau der Internationalen Raumstation ISS ins Rutschen. Die Auswirkungen hielten sich jedoch in Grenzen, wenn die Flüge nicht „allzu sehr“ verschoben würden, sagte ESA-Direktor Feustel-Büechl im Gespräch mit tagesschau.de. Weiterlesen

Veröffentlicht unter tagesschau.de | Verschlagwortet mit