Goldener Löwe für Starregisseur Ang Lee

Erneuter Triumph für den taiwanesischen Starregisseur Ang Lee: Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren wurde der Oscar-Preisträger bei den Filmfestspielen in Venedig mit dem Goldenen Löwen für den besten Film ausgezeichnet – dieses Mal für den erotischen Spionage-Thriller „Lust, Caution“.

Ang Lee war bereits vor zwei Jahren mit einem Goldenen Löwen für „Brokeback Mountain“ ausgezeichnet worden. Der Künstler, der seit 20 Jahren in den USA lebt, widmete seinen Preis dem kürzlich gestorbenen schwedischen Meisterregisseur Ingmar Bergman.

Der silberne Löwen für die beste Regie ging an Brian de Palma für „Redacted“, in dem er sich kritisch mit dem Irak-Krieg auseinandersetzt. Den Sonderpreis der Jury teilen sich in diesem Jahr zwei Regisseure: Todd Haynes erhielt die Auszeichnung für seine Bob-Dylan-Collage „I’m Not There“, der französisch-tunesische Regisseur Abdellatif Kechiche für seinen Film „La Graine et le Mulet“ – ein warmherziges Porträt einer armen Einwandererfamilie in Frankreich.

unknown style: 33643392-2d97-4804-8ad5-e08d75af0ad3

Brad Pitt und Cate Blanchett beste Schauspieler

Als bester Darsteller wurde Hollywood-Star Brad Pitt für seine Hauptrolle im Western „The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford“ von Regisseur Andrew Dominik geehrt. Die Schauspielerin Cate Blanchett bekam für ihre Rolle in „I’m not There“ den Preis als beste Darstellerin. Der italienische Regisseur Bernardo Bertolucci („Der letzte Tango“, „Der letzte Kaiser“) erhielt einen Goldenen Ehrenlöwen für sein Lebenswerk.

Das Festival feierte in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Deutsche Produktionen nahmen auch in diesem Jahr nicht teil. Das Filmfest am Lido von Venedig gilt neben Berlin und Cannes als das weltweit wichtigste Festival.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.