Dutzende Tote beim Einsturz einer Brücke

Beim Einsturz einer im Bau befindlichen Brücke im Süden Vietnams sind dutzende Menschen ums Leben gekommen. Die Angaben der Nachrichtenagenturen schwanken noch enorm, von 27 bis 60 Opfern ist derzeit die Rede.

Die Polizei befürchtet, dass die Zahl der Toten weiter steigt, weil zahlreiche Personen noch vermisst werden. Bislang wurden mehr als 100 Verletzte geborgen. Die Bevölkerung der Region wurde aufgefordert, Blut zu spenden.

Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehr als 200 Arbeiter in dem betroffenen 2,7 Kilometer langen Brückenabschnitt im Mekong-Delta, der am Morgen (Ortszeit) aus noch ungeklärter Ursache eingestürzt war. Die Can-Tho-Brücke rund 170 Kilometer südwestlich von Ho-Chi-Minh-Stadt sollte die längste Hängebrücke Südostasiens werden. Die Fertigstellung des 343 Millionen Dollar (243 Millionen Euro) teuren Bauwerks war für 2008 geplant. Die Arbeiten hatten 2004 begonnen.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.