„Unsere Informanten können nicht mehr sicher sein“

Berliner Chefredakteure haben bei Bundesjustizministerin Brigitte Zypries gegen die heimliche Kontrolle von Briefen an ihre Zeitungen protestiert: „Wir sehen darin einen Angriff auf die Pressefreiheit, denn Informanten unserer Zeitung können nicht mehr sicher sein, dass ihre Briefe unkontrolliert die Redaktion erreichen oder sogar von Ermittlungsbehörden abgefangen werden“, schreiben die Chefredakteure von „Berliner Zeitung“, „BZ“ und „Berliner Morgenpost“. Der Quellenschutz und das Redaktionsgeheimnis würden unterlaufen. Die Bundesanwaltschaft wird aufgefordert, „Ermittlungsmethoden auf Kosten der Pressefreiheit zu unterlassen“.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.