Obama redet an der Siegessäule

Im Streit um den Auftritt des Präsidentschaftsbewerbers der US-Demokraten, Barack Obama, ist eine Lösung gefunden. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios wird Obama seine Rede am kommenden Donnerstag an der Siegessäule halten. Von dort aus ist das Brandenburger Tor zu sehen, das ursprünglich als Ort für den Auftritt im Gespräch war. Dagegen hatte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgesprochen. Obama will die Rede laut Berliner Senat am frühen Abend halten. Sie werde für alle Berliner zugänglich sein.

Nach Angaben aus Obamas Wahlkampfteam möchte der demokratische Präsidentschaftskandidat den Verbündeten in Europa seine Vision der Außenpolitik der Vereinigten Staaten präsentieren. Es gehe nicht um Wahlkampf.

Empfang bei der Kanzlerin geplant

Während seines Besuches will Merkel Obama im Kanzleramt empfangen, wie Regierungssprecher Ulrich Wilhelm bestätigte. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes ist anschließend ein Treffen mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier geplant.

Die Siegessäule erinnert an Feldzüge Preußens im 19. Jahrhundert. Sie steht knapp zwei Kilometer vom Brandenburger Tor entfernt.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.