Flüchtlinge im afrikanischen „Land des Überflusses“

Morgen entsteht ein neuer Staat: der Südsudan. In der neuen Nationalhymne ist vom „Land des Überflusses“ die Rede, doch bisher ist der Sudan eines der ärmsten Länder der Welt. Ein Grund für die Armut: Der jahrelange Kampf um das Öl.

Von Stefan Maier, ARD Kairo

Sendungsbild
Sendungsbild

  • Südsudan hofft auf Frieden
  • Länge: 0:03:28
  • Datum: 2011-07-07T23:02:00.000+02:00

Karte Sudan und Südsudan
Die Krisenregion Darfur verbleibt nach der Unabhängigkeit des Südsudans beim Norden.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.