Zehn Tote bei Anschlagsserie in Mumbai

In Mumbai, dem früheren Bombay, sind erneut Anschläge verübt worden. Am frühen Abend (Ortszeit) wurden nahezu zeitgleich drei Sprengsätze in belebten Vierteln der indischen Finanz- und Wirtschaftsmetropole gezündet. Eine der Bomben sei an einer Bushaltestelle detoniert, so das Innenministerium. Bei den Zielen handelt es sich um belebte Wohn- und Geschäftsviertel, in denen zahlreiche Menschen auf den Straßen unterwegs waren.

Der indische Innenminister Palaniappan Chidambaram sprach von einem „koordinierten“ Terroranschlag. Dabei seien zehn Menschen getötet worden. Mehr als 50 Menschen seien verletzt worden, sagte er Neu Delhi. Innenstaatssekretär R.K. Singh hatte zuvor von mehr als 100 Verletzten gesprochen.

Nach Angaben des Innenministeriums wurden die Sicherheitskräfte in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

Ein beschädigtes Auto an einem der Anschlagsorte in Mumbai
Ein beschädigtes Auto an einem der Anschlagsorte in Mumbai

Indische Polizisten suchen in den Trümmern eines Geschäfts nach Spuren.
Polizisten suchen in den Trümmern eines Geschäfts nach Spuren.

Bereits mehrfach Terroranschläge in Mumbai

Im November 2008 waren bei Angriffen eines islamistischen Terrorkommandos auf Mumbai insgesamt 166 Menschen getötet worden. Zwei Luxushotels waren tagelang in der Hand der Terroristen. Indien hatte eine islamistische Terrorgruppe für den Angriff verantwortlich gemacht, die vom Nachbarland Pakistan unterstützt worden sein soll. Auch 2003 und 2006 waren Anschläge in Mumbai verübt worden.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.