Wie kreditwürdig sind welche Staaten?

Seit Monaten schon beherrschen die Einschätzungen der drei großen US-Ratingagenturen die Diskussion über die Schuldenkrise. Wie schätzen Moody’s, Fitch und Standard & Poor’s die Staaten des Euroraums ein? Wer erhält die Bestnote, das „Triple-A“? Ein Überblick über die aktuellen Bonitätsnoten von Belgien bis Zypern.

Die Noten der Euro-Staaten
S & P Moody’s Fitch
Belgien AA+ Aa1 AA+
Deutschland AAA Aaa AAA
Estland A A1 A+
Finnland AAA Aaa AAA
Frankreich AAA Aaa AAA
Griechenland CCC Caa1 CCC
Irland BBB+ Ba1 BBB+
Italien A+ Aa2 AA-
Luxemburg AAA Aaa AAA
Malta A A1 A+
Niederlande AAA Aaa AAA
Österreich AAA Aaa AAA
Portugal BBB- Ba2 BBB-
Slowakei A+ A1 A+
Slowenien AA Aa2 AA
Spanien AA Aa2 AA+
Zypern A- A2 A-
Quelle: Reuters
Stand: 14.07.2011

Hintergrund

Ratingagenturen und ihre Bewertungen
Sie entscheiden darüber, wer zu welchen Konditionen Kredite bekommt: Die Ratingagenturen – vor allem S & P, Moody’s und Fitch – bewerten die Kreditwürdigkeit von Staaten und Unternehmen. Daran orientieren sich die Zinsen, die auf den Märkten verlangt werden. Doch die Ratings sind umstritten.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.