Scotland-Yard-Chef tritt zurück

Der Chef von Scotland Yard, Paul Stephenson
Der Chef von Scotland Yard, Paul Stephenson, bei seinem Amtsantritt im Januar 2009. Zweieinhalb Jahre später erklärte er seinen Rücktritt.

Wegen des Abhörskandals um die britische Boulevardzeitung „News of the World“ ist der Chef der Londoner Polizeibehörde Scotland Yard, Paul Stephenson, von seinem Amt zurückgetreten. Auf einer Pressekonferenz begründete der ranghöchste britische Polizist den Schritt mit den „Spekulationen und Anschuldigungen“ über Verbindungen von Scotland Yard zur Zeitungsgruppe News International von Verleger Rupert Murdoch.

Er habe am Nachmittag den Innenminister und den Bürgermeister über seine Rücktritssabsicht informiert, erklärte Stephenson. Kritik an seinem Verhalten wies er zurück. Ihm wurde vorgeworfen, den vorige Woche im Zuge des Skandals festgenommenen ehemaligen „News of the World“-Journalisten Neil Wallis ein Jahr lang bis September 2010 als PR-Berater beschäftigt zu haben. Stephenson erklärte, er habe nicht über die Einstellung Wallis‘ entschieden und habe auch nichts von dessen Verstrickung in das Abhören von Mobiltelefonen gewusst.

Scotland Yard hatte zuvor einräumen müssen, dass ein ranghoher Polizist zwischen 2006 und 2010 unzählige Male Vertreter des Medienimperiums bei gesellschaftlichen Anlässen traf. Der Polizeibehörde wird vorgeworfen, trotz erster Vorwürfe gegen „News of the World“ im Jahr 2005 den Abhörskandal nicht aufgedeckt zu haben.

Polizei nimmt Murdoch-Vertraute Brooks fest

Rupert Murdoch und Rebekah Brooks
Rupert Murdoch und Rebekah Brooks

Wenige Stunden vor der Rücktrittserklärung des Scotland-Yard-Chefs hatte die Londoner Polizei die enge Murdoch-Vertraute Rebekah Brooks festgenommen. Brooks war bis 2003 Chefredakteurin von „News of the World“, zu jener Zeit, als sich die Abhöraktionen ereigneten. Sie leitete bis zu ihrem Rücktritt am Freitag die Gruppe News International. Brooks werde nun wegen des Verdachts auf Verschwörung zum Abhören von Gesprächen und auf Bestechung verhört, hieß es. Brooks erklärte nach ihrer Festnahme, sie werde die Polizei bei ihren Ermittlungen unterstützen. Sie ist die zehnte Person, die im Zusammenhang mit dem Abhörskandal festgenommen wurde.

In Großbritannien hatte Murdoch zuletzt das Boulevardblatt „News of the World“ geschlossen, nachdem herausgekommen war, dass Reporter Telefone abgehört hatten. Außerdem hatte Murdoch auf politischen Druck hin den Versuch aufgeben müssen, die Mehrheit des Fernsehsenders BSkyB zu übernehmen.

Sendungsbild
Sendungsbild

  • Festnahme von Rebekah Brooks
  • Länge: 0:01:29
  • Datum: 2011-07-17T20:23:00.000+02:00

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.