Pagenkopf mit goldener Kehle

Sie passte nie so recht in die Zeit, und wahrscheinlich ist genau das ihr Geheimnis. Seit mehr als 40 Jahren singt Mireille Mathieu Lieder über Liebe und Leid – unverwechselbar durch ihre rot geschminkten Lippen und den dunklen Pagenkopf. Heute wird der „Spatz von Avignon“ 65.

Von Evi Seibert, SWR-Hörfunkstudio Paris

Die Schlagersängerin Mireille Mathieu bei einem Konzert
Der Spatz von Avignon: Mireille Mathieu wird 65

Im Januar hatte Mireille Mathieu einen ihrer seltenen Auftritte in Frankreich – dafür war es ein ganz besonderer: Präsident Nicolas Sarkozy machte sie zum Ritter der Ehrenlegion und erklärte auch gleich warum: „Sie repräsentieren in unzähligen Ländern der Welt unsere Heimat Frankreich.“

Tatsächlich ist Mireille Mathieu bis heute im Ausland erfolgreicher als Zuhause. Allein ein Drittel ihrer etwa 120 Millionen Alben verkaufte sie in Deutschland. Sie singt perfekt deutsch, aber auch russisch, und wenn es sein muss auch chinesisch oder italienisch – und zwar aus dem Stegreif.

Sarkozy ist einer ihrer Verehrer

Die kleine Französin jettet unentwegt durch die Welt. Präsident Sarkozy erzählt gerne, dass er da kaum mithalten kann: „Ich glaube immer, ich käme viel herum. Aber da gibt es ja noch Mireille. Wo immer ich hinkomme, heißt es ‚ach Mireille Mathieu war auch schon da oder aber ‚Mireille kommt nächste Woche‘. Aber ich gebe es offen zu: Ich liebe Mireille Mathieu.“

unknown boxtype: audioflashlist

Züchtig, katholisch und konservativ

Seine Mitfranzosen sind da eher zurückhaltender. Mireille Mathieu gilt als etwas aus der Mode geraten. Die Jungen finden sie eher peinlich. Sie gibt sich züchtig, katholisch und konservativ, ein Symbol für das provinzielle Frankreich. Da kommt sie auch her. Als Älteste von 14 Geschwistern wuchs sie in einem der ärmeren Viertel von Avignon auf: „Ich habe damals in einer Papierfabrik gearbeitet und Umschläge gefaltet.  Ich war stolz darauf, weil ich etwas Geld nach Hause bringen konnte. Aber ich kann eigentlich nichts – außer singen.“

Ihre Eltern waren einfache Leute, Mireille Mathieu verehrt sie bis heute. Wenn sie über ihren Vater spricht, kämpft sie sogar mit den Tränen: „Sie waren wunderbar, lehrten mich Liebe und Teilen.“

Kirschroter Lippenstift und Pagenkopf – fertig ist die Mireille

Heute ist Mireille Mathieu selbst 65 Jahre alt. Und sie hat offenbar das Geheimnis der ewigen Jugend gepachtet. Sie hat einen makellosen Teint und sieht aus wie eh und je. Sie selbst begründet das mit guten Genen, Bio-Essen, wenig Sonne und neun Stunden Schlaf pro Nacht. Hilfreich ist aber sicher auch, dass sie ihr eigenes Image so konsequent durchzieht: blasse Haut, kirschroter Lippenstift, schwarzer Pagenkopf – fertig ist die Mireille. Daran will sie auch nichts ändern: „Ich fühle mich wohl, so wie ich aussehe. Klar kann man diese Frisur auch nicht mögen – aber mir gefällt es. Das bin ich.“

Die Schlagersängerin Mireille Mathieu bei einem Konzert in Halle (Saale)
Seit mehr als 40 Jahren Lieder von Liebe und Leid: Mireille Mathieu

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.