NATO fliegt schwere Angriffe auf Tripolis

Im Kampf gegen das Gaddafi-Regime hat die NATO erneut die libysche Hauptstadt Tripolis bombardiert. Nach Berichten des libyschen Staatsfernsehen gab es Opfer unter der Bevölkerung. Der Sender nannte aber keine Details.

Libyen

Augenzeugen zufolge lösten die Angriffe mindestens sechs Explosionen aus. Damit war es der größte Schlag auf die Hauptstadt seit mehreren Wochen. Vier Explosionen erschütterten unter anderem ein Hotel, in dem internationale Medien untergebracht sind. Zwei weitere Einschläge waren unweit davon zu hören.

Das Gaddafi-Regime forderte die USA auf, die am vergangenen Wochenende geführten Gespräche fortzusetzen. „Wir denken, weitere Treffen werden dabei helfen, das libysche Problem zu lösen“, sagte Regierungssprecher Moussa Ibrahim. Staatschef Muammar Gaddafi werde jedoch nicht den Forderungen nach einem Rücktritt nachgeben, betonte er.

Die westliche Militärallianz unterstützt die libyschen Rebellen mit Luftangriffen in ihrem Bemühen, Gaddafi von der Macht zu vertreiben. Die Kämpfe halten seit Monaten an, ohne dass die Aufständischen am Boden entscheidende Fortschritte gemacht haben.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.