Tote bei Absturz eines Militärflugzeugs in Marokko

Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Südmarokko sind nach Behördenangaben mindestens 78 Menschen ums Leben gekommen.

Die Maschine vom Typ C-130 Hercules sei etwa acht Kilometer vor der Landung auf dem Flughafen der Stadt Guelmim an einem Berg zerschellt. An Bord seien zumeist Soldaten gewesen, sagte ein Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Bislang seien fünf Überlebende geborgen worden. Das Schicksal der anderen Menschen an Bord sei noch unbekannt.

Nach Angaben eines Mitarbeiters des Innenministeriums hätten „schlechte Wetterbedingungen“ geherrscht, so habe es Nebel gegeben. Das Flugzeug wurde demnach zu Truppentransporten eingesetzt, aber auch zum Transport der Familien der Soldaten.

Mehrere Rettungswagen seien auf dem Weg zum Unglücksort. Die marokkanische Armee teilte mit, dass sie eine Untersuchung zur Absturzursache eingeleitet habe.

Karte Marokko Rabat Guelmin

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.