Tasten statt Tölen

Von Wulf Rohwedder, tagesschau.de

Liebe Hunde, ihr müsst jetzt ganz, ganz tapfer sein – eure Tage als beste Freunde des Menschen sind gezählt. Ausgerechnet im Land der Tierliebe schlechthin landet ihr nur noch auf dem zweiten Platz: Laut einer Umfrage des britischen Meinungsforschungsinstituts YouGov würden zwei Drittel der Menschen, die beides besitzen, eher ihren Computer als ihren Hund als den besten Kameraden bezeichnen.

Viele Bits, kein Biss

Mal im Ernst – wen wundert es? Mit Tablets, Smartphones, UMTS und WLAN sind Computer schon lange von der Leine gelassen. Sie kommen überall mit hin, bleiben aber auch brav zu Hause, wenn man es will. Wenn Bello seinem Herrchen bestenfalls eine angesabberte Tageszeitung vor die Füße legt, eröffnet ihm sein Smartphone die ganze Welt der Nachrichten und Unterhaltung – und muss dafür gerade einmal aufgeladen, aber nicht gefüttert und Gassi geführt werden.

Hat man sich für ein neueres, besseres Modell entschieden, wird sich niemand beschweren, wenn der aktuelle Kamerad auf eBay, in der Schublade oder sogar im Mülleimer landet – ausgesetzte Laptops an Autobahnausfahrten gehören jedenfalls zu absoluten Ausnahmeerscheinungen.

Lieber Flöhe als Viren

Auf der anderen Seite: Fangen sich Hunde einmal einen fiesen Parasiten ein, ist diesem mit Flohhalsband, Wurmtabletten oder Zeckenzange beizukommen – während selbige auf dem Computer ungleich schwerer zu entfernen sind und dann auch noch dazu tendieren, Kreditkartennummern, Kontodaten und Passwörter an böse Menschen zu verraten. Und selbst besonders berührungsempfindliche Touchscreens bieten einfach nicht das gleiche sensorische Erlebnis beim Streicheln wie ein Hundefell. Aber auch dafür gibt es sicherlich bald eine App.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.