Guttenberg zieht in die USA

Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg zieht in die Vereinigten Staaten. Nach ARD-Informationen hat er sich bereits ein Haus gekauft. Schon nach seinem Rücktritt Anfang März von allen politischen Ämtern war über einen Wechsel ins Ausland spekuliert worden.

Von Sabrina Fritz, SWR-Hörfunkstudio Washington

Karl-Theodor zu Guttenberg
Karl-Theodor zu Guttenberg trat am 1. März von allen politischen Ämtern zurück.

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zieht in den US-Bundesstaat Connecticut. Dort soll er sich nach ARD-Informationen bereits ein Haus für sich und seine Familie gekauft haben. Nach Informationen aus seinem Umfeld will Guttenberg ein Buch schreiben und Vorträge halten. 

Bereits kurz nach seinem Rücktritt war über einen Wechsel Guttenbergs ins Ausland spekuliert worden. Als mögliche Länder wurden England und die USA genannt. Guttenberg hatte schon als Wirtschaftsminister gute Verbindungen in die USA. Er verhandelte zum Beispiel bei der Opel-Rettung mit dem Mutterkonzern General Motors in Detroit. 

Der 39-Jährige war am 1. März dieses Jahres von allen politischen Ämtern zurückgetreten, weil ihm sein Doktorgrad aberkannt wurde. Die Universität Bayreuth kam zu dem Ergebnis, er habe in seiner Doktorarbeit vorsätzlich getäuscht.

unknown boxtype: audioflashlist

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.