Wochenlange Flucht aus der Dürre

Ihr Dorf ist schon fast verlassen und der Tümpel, in dem früher ihr Vieh trank, nur noch eine vertrocknete Senke – für viele Somalier bleibt angesichts der Dürre nur eines: die Flucht ins Nachbarland Kenia. Doch auf diesem Weg sind sie vielen Gefahren ausgesetzt.

Von Stefan Niemann, ARD-Studio London, und Jamal Osman

Sendungsbild
Sendungsbild

  • Opfer von Bürgerkrieg und Dürre auf dem Weg ins größte Flüchtlingslager der Welt
  • Länge: 0:02:37
  • Datum: 2011-07-28T23:14:00.000+02:00

Somalia

Seit 20 Jahren herrscht Bürgerkrieg
Am 26. Januar 1991 flüchtete der somalische Diktator Barre aus dem ostafrikanischen Land. In der Folge versank Somalia in blutigen Stammeskämpfen. Alle internationalen Versuche, Somalia zu befrieden, scheiterten. Heute beherrschen Islamisten und Piraten weite Landesteile.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.