DAX startet im Plus

Die Aussicht auf eine Fortsetzung der sehr lockeren US-Geldpolitik hat die zweiwöchige Talfahrt des Dax am Mittwoch vorerst beendet. Er stieg um 2,23 Prozent auf 6045 Punkte. In den zehn vorangegangenen Handelstagen hatte er insgesamt rund 20 Prozent verloren.

Händlersaal der Frankfurter Börse
Die Talfahrt des DAX könnte vorerst gestoppt sein.

Zuvor hatten bereits gute Vorgaben aus Asien die Hoffnung auf eine Erholung der Kurse genährt. Beflügelt von der Wall Street hatte der japanische Leitindex Nikkei deutlich zugelegt. Er stieg bis Handelsschluss um 94,26 Punkte oder 1,05 Prozent auf 9038,74 Zähler. Damit stoppten die Händler den Abwärtstrend der vergangenen Tage. Von Freitag bis Dienstag hatte der Nikkei 7,4 Prozent verloren.

In Sydney waren die Kurse bis zum Mittag um 2,68 Prozent gestiegen, in Seoul um 1,04 Prozent, nachdem sie dort am Vortag um fast zehn Prozent gefallen waren. In Hongkong stiegen die Kurse zwischenzeitlich um 3,41 Prozent, in Schanghai um 1,28 Prozent.

Gute Vorgaben kamen aus New York, wo die Wall Street gestern vier Prozent gewonnen hatte. Dabei handelte es sich um positive Reaktionen der Wall Street auf die Ankündigung der US-Notenbank Fed, den Leitzins bis mindestens Mitte 2013 quasi bei Null zu belassen.

Dollar weiter unter Druck

Börsen-Index in Tokio mit Passanten
Die Fed-Ankündigung hatte die Lage an den asiatischen Börsen entspannt.

Auch die Lage am Devisenmarkt stabilisierte sich im asiatischen Handel etwas. Die US-Währung steht aber weiter unter Druck. Wie schon in den vergangenen Handelstagen gibt die US-Währung vor allem gegenüber der japanischen Währung Yen nach. In Tokio fiel der Dollar wieder deutlich unter die Marke von 77 Yen und näherte sich damit wieder den historischen Tiefstständen von März.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.