Wegen eines Farbstrichs ins Gefängnis nach Bautzen

Wie kostbar echte, vollständige Freiheit ist, das erfuhren fünf junge Männer aus Weimar in den 80er-Jahren. Sie hatten sich der DDR nicht angepasst und mussten in den Westen ausreisen. Dort erlebten sie, wie gleichgültig viele die tödliche Grenze durch Berlin hinnahmen. Sie fanden sich damit nicht ab und planten eine symbolische Aktion. Einer von ihnen arbeitete für die Stasi. Und das Regime auf der anderen Seite hatte einen langen Arm, aber keinen Sinn für Freigeister. Einer der Künstler kam daraufhin ins Gefängnis nach Bautzen.

Von Sybille Licht, MDR

Sendungsbild
Sendungsbild

  • „Der weiße Strich“ – eine deutsch-deutsche Geschichte
  • Länge: 0:02:01
  • Datum: 2011-08-13T23:58:00.000+02:00

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.