Autobranche droht 2012 Stagnation

Berufsverkehr in Hamburg
Nach dem neuen Verkaufsrekord 2011 – eine Stagnation im kommenden Jahr?

Die Autoindustrie muss sich nach Sonderschichten und Rekordzahlen wieder auf härtere Zeiten einstellen. Eine dem „Handelsblatt“ vorliegende Studie der Universität Duisburg-Essen revidierte die Prognose für den Welt-Pkw-Markt für 2012 angesichts der wachsenden Konjunkturrisiken erstmals deutlich nach unten. Wegen der Instabilität der Finanzmärkte und der zu erwartenden Rückgänge im Wirtschaftswachstum in wichtigen Märkten „muss im Jahr 2012 mit einer deutlichen Abkühlung der weltweiten Automobilkonjunktur gerechnet werden“, sagte das Institut CAR (Centers Automotive Research) voraus. Der Welt-Pkw-Markt werde im nächsten Jahr bei etwa 60 Millionen stagnieren.

Märkte mit „Risikoklumpen“ konfrontiert

Vor fünf Monaten hatte das CAR Center noch ein deutliches Plus von mehr als fünf Millionen Pkw prognostiziert. Zahlreiche Sonderfaktoren trüben nach Meinung der Wissenschaftler die Verkaufsaussichten: Die Märkte seien angesichts der Tsunamikatastrophe in Japan, der Unruhen in Nordafrika, der Schuldenkrise in Griechenland, der Rezessionsangst in den USA und der deutlichen Schwankungen an der Börse mit einem „Risikoklumpen“ konfrontiert.

Zwar werde sich im Jahr 2011 noch ein neuer absoluter Verkaufsrekord im Weltautomobilmarkt einstellen, sagte Ferdinand Dudenhöffer vom CAR Center voraus. Der größere Teil der Zuwächse sei allerdings bereits im ersten Halbjahr erwirtschaftet worden.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.