Bachmann gewinnt Probeabstimmung

Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner hat die ultrakonservative Kongressabgeordnete Michele Bachmann eine wichtige Testabstimmung in Ames im US-Bundesstaat Iowa gewonnen. Die 54-jährige Spitzenpolitikerin der Tea-Party-Bewegung bekam bei einem Testlauf für die parteiinternen Vorwahlen Anfang 2012 über 4820 der knapp 16.900 abgegebenen Stimmen. „Dies ist der erste Schritt, das Weiße Haus zurückzugewinnen“, sagte sie nach ihrem Sieg.

Paul nur auf Platz zwei

Der Abgeordnete Ron Paul landete mit rund 4670 Stimmen nur knapp hinter Bachmann auf Platz zwei. Tim Pawlenty, Ex-Gouverneur von Minnesota, schaffte es mit rund 2290 Stimmen auf Platz drei. Der frühere Gouverneur von Massachusetts, Mitt Romney, der bislang als Favorit für die Vorwahlen der Republikaner gehandelt wird, holte dagegen nur gut 560 Stimmen. Er hatte sich allerdings auch nicht aktiv an der Wahl beteiligt und in Iowa nur wenig Wahlkampf gemacht.

Der texanische Gouverneur Rick Perry erzielte hingegen mit 718 Stimmen einen Achtungserfolg – obwohl er gar nicht auf den Stimmzetteln stand. Er hatte erst wenige Stunden vor der Testwahl seinen Hut in den Ring geworfen.

Weitere Meldung

Texanischer Gouverneur steigt ins Wahlrennen ein
Der Gouverneur von Texas, Perry, hat seinen Hut als Kandidat für die US-Präsidentschaftswahl im nächsten Jahr in den Ring geworfen. In South Carolina erklärte er sich offiziell zum Bewerber der Republikaner. Ihm werden gute Chancen eingeräumt, von seiner Partei nominiert zu werden.

Signalwirkung für die Vorwahlen

Der Testabstimmung in Iowa wird eine Signalwirkung für die parteiinternen Vorwahlen der Republikaner Anfang kommenden Jahres zugeschrieben. Allerdings hat der Gewinner dann bisher in den seltensten Fällen die Präsidentschaftskandidatur oder gar den Einzug ins Weiße Haus geschafft. Für deutliche Verlierer läutete das Votum aber häufig den Anfang vom Ende im parteiinternen Wettbewerb ein.

Die Präsidentenwahl ist im November 2012. Bei den Demokraten ist Barack Obama unangefochten. Er erklärte bereits Anfang April, seine Wiederwahl anzustreben.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.