Die Geschichte eines Zugunglücks

Es ist das schwerste Unglück in der Geschichte des Hochgeschwindigkeitsnetzes in China: Am 23. Juli rasen zwei Züge ineinander, 40 Menschen sterben. Offizielle Version der Behörden: Ein tragischer Unfall. Kritische Berichte sind verboten. Das Internet aber lässt sich nicht so leicht zensieren.

Von Petra Aldenrath, ARD Peking

unknown boxtype: videolistbox

Den ganzen Beitrag sehen Sie am Sonntagabend im „Weltspiegel“ im Ersten um 19.20 Uhr.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.