Wer wird Deutscher Meister von 1894?

Mehr als 100 Jahr nach dem vorgesehenen Termin tragen der BFC Viktoria 1889 Berlin und der 1. Hanauer Fußballclub 1893 das ausgefallene Finale um die erste Deutsche Fußball-Meisterschaft aus dem Jahr 1894 aus. Hin- und Rückspiel sind für den 21. und 28. Juli 2007 angesetzt, bestätigte der Präsident des Berliner Verbandsligisten, Sven Leistikow, gegenüber tagesschau.de. Das Endspiel war 1894 ausgefallen, da Hanau 93 den Überlieferungen zufolge die Kosten für die Reise nach Berlin nicht aufbringen konnte. Daher mussten die Hessen Viktoria Berlin den Titel kampflos überlassen. Diese Entscheidung soll nicht in Frage gestellt werden, betonen die Präsidenten der Vereine auf der Homepage von Viktoria. Sie unterstreichen, dass „die Würde eines Endspiels um die erste Deutsche Fußballmeisterschaft nicht in Frage steht. Wir werden uns bemühen, dass wir einen Rahmen schaffen, der der unglaublich langen Tradition des deutschen Fußballs und unserer Vereine gerecht wird.“

Die „Viktoria“ wird neu erschaffen

An Ideen für die Finalspiele hapert es offenbar nicht. So wolle man in der Goldschmiede-Stadt Hanau möglicherweise die „Viktoria“ neu erschaffen, sagte der Präsident von Hanau 93, Thomas Tamberg, gegenüber tagessschau.de. Dieser legendäre Wanderpokal wurde den Deutschen Meistern bis 1944 überreicht. Danach galt die Viktoria als verschollen und eine neue Trophäe wurde angefertigt: die Meisterschale – auch als „Salatschüssel“ bekannt. Nach der Wiedervereinigung tauchte die Viktoria wieder auf. Heute hat der Pokal einen Ehrenplatz in der Trophäensammlung des DFB. Aber auch die Fans wollen das historische Ereignis gebührend feiern, zurzeit wird ein Rahmenprogramm geplant, zu diesem werden auch viele Fußballnostalgiker aus anderen Regionen erwartet.

Zwischen Real Madrid und Bezirksliga

Viktoria Berlin war zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts eine wichtige Adresse im deutschen Fußball. Drei Meistertitel konnten erreicht werden, nach 1894 noch in den Jahren 1908 und 1911. Im Jahr 1960 verzeichneten die Vereinschronisten das bislang letzte große Ereignis: Viktoria spielte im Berliner Olympiastadion gegen Real Madrid. Der 1. FC Hanau 93 ist Hessens ältester Fußballverein. Zurzeit dümpelt der Verein in der Bezirksliga, doch zu Beginn des 20. Jahrhunderts schlugen die Hanauer den hessischen Konkurrenten Kickers Offenbach mit 23:1 – so wird es stolz in der Vereinschronik verkündet. In der Saison 1978/79 spielte Hanau 93 immerhin noch einmal in der 2. Bundesliga Süd. Jetzt wollen die Vereine die alten Zeiten wieder aufleben lassen – mit dem Sommermärchen über die erste Deutsche Fußballmeisterschaft.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.