Wahlsieg der Sozialisten

Bei den Parlamentswahlen in Portugal hat die regierende sozialistische Partei von Ministerpräsident Guterres mit 44 Prozent klar gewonnen, die absolute Mehrheit aber knapp verfehlt. Die Partei kann mit mindestens 113 der 230 Parlamentssitze rechnen. Die genaue Mandatsverteilung steht noch nicht fest. Guterres wird voraussichtlich seine Minderheitsregierung fortsetzen. Die konservativ-liberale Partei des früheren Aussenminsters Barroso, die größte Oppositionspartei verlor leicht und kam auf 32,4 Prozent.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.