Hurrican Dennis tobt über der Karibik

In der Karibik bewegt sich der Hurrikan „Dennis“ mit wachsender Kraft auf Jamaika zu. Der Tropensturm hat bereits eine Windgeschwindigkeit von fast 130 Kilometern in der Stunde mit steigender Tendenz. Die Karibikstaaten Jamaica, Dominikanische Republik und Haiti versetzten ihre Rettungsdienste in höchste Alarmbereitschaft.

Die jamaikanischen Behörden riefen die Küstenbewohner auf, sich ins Landesinnere zurückzuziehen und von Flüssen fern zu halten. Die Schulen des Landes wurden bis Freitag geschlossen, und der Flughafen von Kingston stellte den Betrieb ein. In den Geschäften bildeten sich lange Warteschlangen, da sich viele Menschen mit Vorräten eindeckten.

Guantanamo soll nicht evakuiert werden

„Dennis“ wurde am Mittwoch von einem tropischen Sturm zum Hurrikan heraufgestuft. Für den Osten Kubas wurde eine Hurrikan-Warnung herausgegeben, die sich auch den US-Stützpunkt Guantanamo und das dortige Gefangenenlager erstreckt. Die Streitkräfte planen zunächst keine Evakuierung, wie eine Sprecherin mitteilte.

„Dennis“ folgt unmittelbar auf den Tropensturm „Cindy“, der am Dienstag den US-Staat Louisiana erreichte. Dort waren im Südosten in Folge des Unwetters tausende Haushalte ohne Strom. Am Mittwoch gab es heftige Regenfälle an der Golfküste des US-Staates Mississippi. Mehrere Straßen wurden überschwemmt. Im Raum New Orleans waren nach Angaben der Behörden mehr als 100.000 Haushalte ohne Strom. Es wird erwartet, das „Dennis“ am Wochenende den Golf von Mexiko erreicht.

„Cindy“ treibt Ölpreis hoch

Dort waren bereits am Dienstag mehrere Öl-Plattformen wegen des Tropensturms „Cindy“ geräumt worden. Die Evakuierung trieb den Ölpreis auf ein neues Rekordhoch von 61,28 Dollar (51,45 Euro) je Barrel.

„Dennis“ ist der erste Hurrikan dieses Jahres. In der Saison 2004 waren durch Wirbelstürme in der Karibik mehr als 2000 Menschen getötet worden, davon allein 150 in den USA.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.