Australien will Irak-Truppen bis Mitte 2008 abziehen

Wenige Tage nach seinem seinem klaren Sieg bei der Parlamentswahl in Australien hat der designierte Premierminister Kevin Rudd einen Abzug der australischen Truppen aus dem Irak bis Mitte kommenden Jahres angekündigt.

Mit den USA sei das Vorgehen noch nicht abgesprochen, sagte der Labor-Chef in einem Interview mit dem australischen Sender „Southern Cross“. Er werde aber schon in Kürze mit US-Botschafter Robert McCallum zusammenkommen, um einen präzisen Zeitplan abzustimmen, Der Abzug der Truppen werde geschehen, so wie er es vor der Wahl versprochen habe. „Wir wollen die Kampftruppen im Irak etwa zur Mitte des nächsten Jahres zu Hause haben“, sagte Rudd. Er soll am Montag als neuer Premierminister vereidigt werden.

Australien hat 500 Mann im Irak

Nach Angaben des australischen Verteidigungsministeriums umfasst die im Süden des Iraks stationierte Kampftruppe gut 500 Mann. Nur einige Soldaten sollten im Irak stationiert bleiben, um zum Beispiel die australische Botschaft in Bagdad zu schützen. Rudds Vorgänger, der Konservative John Howard, galt stets als Verbündeter der USA.

Original, Google Cache, archive.org

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tagesschau.de abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.